Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote

113 Aufrufe

Veröffentlicht am

SystemCERT-Herbstkongress, Nov. 2020, online

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote

  1. 1. Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote SystemCERT-Herbstkongress, Nov. 2020 Jutta Pauschenwein ZML – Innovative Lernszenarien FH JOANNEUM
  2. 2. - Vorstellung JP - Was ist Lernen 4.0 ? - Beispiele - Herausforderungen - Die Qualität - Referenzen 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 2 Agenda
  3. 3. Jutta Pauschenwein - Online-Netzwerkerin seit 1986 - Online-Trainerin und Online-Moderatorin - Leitung des ZML-Innovative Lernszenarien der FH JOANNEUM - Leitung des Forschungsprojekts #dienetzwerkerinnen 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 3 jupidu
  4. 4. Lernen mit Smart Devices 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 4 Lernen 4.0 – Kategorisierung Pädagogik vor Technik Mobiles Lernen offen, vernetzt, innovativ individuell & kollaborativ Lernen on-the-job informell & reflexiv Agiles Lernen
  5. 5. Lernen mit Smart Devices 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 5 Lernen 4.0 – eine Definition Pädagogik vor TechnikMobiles Lernen offen, vernetzt, innovativ individuell & kollaborativ Lernen on-the-job informell & reflexiv Agiles Lernen Blended Learning 4.0 = interaktiver Präsenzteil & digitaler Teil (Popp et al, 2018) Learning Analytics, intelligente Chatbots, E-Assessment Vernetzung, Personalisierung, Adaptation, Communities of Practice
  6. 6. 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 6 Lernen 4.0 – meine Definition Wann und wo/wie immer ich lernen möchte - also agil Spannend, unterhaltsam und herausfordernd - also on-the-job ( on-the- hobby), an meinen Fragestellungen orientiert Im Online-Netzwerk gemeinsam mit anderen - also hürden- und „datenklau“freie Kommunikation Bunt! – also mit Visualisierung, Animationen, Simulationen, Podcasts, … Online und offen und asynchron (zeitversetzt) – synchron (gleichzeitig) / vor Ort / geschützt, wenn es gute Gründe dafür gibt
  7. 7. 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 7 Beispiel: Online-Frauennetzwerk - Netzwerkaufbau im Kernteam, derzeit Netzwerkerweiterung - Verwendete Tools: Lernplattform, Slack, Videokonferenzsysteme, Twitter, … - Materialien: Text, Bild, Comics, Podcasts, … - Gemeinsam entwickelte Formate: voneinandererfahren, sachenausprobieren - Ergebnisse als offene Lernressourcen
  8. 8. 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 8 Beispiel: Online-COS-Barcamp Unterricht im berufsbegleitenden Studiengang Content-Strategy - Lehrende stellen Online-Räume zur Verfügung - Studierende moderieren, - … gestalten Sessions, - … tauschen Tipps & Tricks aus, - … holen sich voneinander Input.
  9. 9. - In der Lernplattform: Vorstellung von Stimmübungen - Studierende wählen eine Übung aus, führen diese für einen Zeitraum von einer Woche durch - Die erste und letzte Durchführung wird von den Studierenden aufgenommen und die eigene Performance mittels eines Fragen-Raster reflektiert 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 9 Beispiel: Videoreflexion
  10. 10. Betriebliche Gesundheitsförderung - Online-Circle Training und Online-Funktionelles Krafttraining, in MS Teams, und jeweils zu Hause Online Käseproduktion - Frauengruppe (mit Kindern & Männern), der Käse wird jeweils in der eigenen Küche produziert 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 10 Alles geht online!
  11. 11. 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 11 19. E-Learning Tag der FH JOANNEUM – als MOOC (massive open online course) mit einem Online-Konferenztag
  12. 12. - Lehrende / TrainerInnen geben Verantwortung ab. - Lernende / Studierende haben mehr Freiheit beim Lernen. - Es braucht Vertrauen statt Kontrolle. - Es braucht eine gewisse Fertigkeit im Umgang mit den technischen Tools, doch gemeinsam wird diese rasch erworben. - Es braucht Mut, um zu experimentieren. 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 12 Herausforderungen WirrockendieSerie!
  13. 13. Online-Trainings / Unterricht gelingt bei - klarer, rechtzeitiger Kommunikation des Ablaufs, - einem passenden didaktischen Konzept, welches offline und online verbindet, - TrainerInnen / Lehrende in der Rolle von Online-ModeratorInnen, - guter Unterstützung der Lernenden zu Beginn, - mehr Verantwortung bei den Lernenden, auch Gruppenarbeiten, - weniger Stoff, der intensiver bearbeitet werden kann, - Input als Videos, Audiopodcasts oder Texte, - Tests zur Selbstüberprüfung, - mehr Pausen in den synchronen Online-Phasen 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 13 Die Qualität
  14. 14. Online-Trainings gleich wie Offline-Trainings abzuwickeln, führt zu Frust bei Lernenden und TrainerInnen, Studierenden und Lehrenden. Die Krise ermöglicht Innovation, experimentieren Sie! Natürlich braucht es die Evaluierung der neu entwickelten Lernszenarien und eine Ableitung von Maßnahmen für die Weiterentwicklung. 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 14 Die Qualität
  15. 15. - Vierwöchige Ausbildung zur Online-Moderation, ab 9. November 2020 - Didaktische Konzepte in der Serie #didaktischekleinigkeiten - Teilnahme am Online-Frauennetzwerk #dienetzwerkerinnen - ZML-Innovative Lernszenarien https://www.fh-joanneum.at/zml - OER-ZML https://oer.fh-joanneum.at/zml/ - Popp Heribert, Binder Leon & Ciolacu Monica (2018): Blended Learning 4.0-Prozess: Effizient und KI- unterstützt. In Pauschenwein Jutta; Ritschl Helmut & Michelitsch Linda (Hg.) Jetzt für die Zukunft – Ideen, Konzepte und Projekte gesucht. Tagungsband zum E-Learning-Tag 2018 der FH JOANNEUM, ISBN 978-3- 902103-77-2 - Pauschenwein, J. (2019). Lernorte und Lernmaterialien - Wo und womit möchten wir online lernen? Zeitschrift für Weiterbildung 1/2019, S10-13 - Pauschenwein, Jutta (2017). Qualitätsvolle Online-Lehre braucht Ressourcen - Mythos Kostensenkung. Zeitschrift für Weiterbildung 3/2017, S17-19 05.11.2020 #dienetzwerkerinnen 15 Referenzen
  16. 16. Gefördert durch die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG Projektleitung: FH JOANNEUM ZML – Innovative Lernszenarien ProjektpartnerInnen: Research & Data Competence Hofwärts blocksatz Müller e.U. inside I out communications GUT Gender und Technik www.dienetzwerkerinnen.at #dienetzwerkerinnen 1605.11.2020

×